• Home
  • News
  • Wissenswertes zu mittelfränkischen Pionieren der Technik!

Wissenswertes zu mittelfränkischen Pionieren der Technik!

Treffen Sie die Mitglieder der Flughistroischen Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf in Halle E!

Am Donnerstag und Freitag besteht noch die Chance, auf der KONTAKTA in Halle E das sympathische Team der FFGW anzutreffen. Es gibt also keine Zeit zu verlieren!

„Uns ist es ein Anliegen, mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, dass mit Gustav Albin Weißkopf – dem Piloten des ersten erfolgreichen motorbetriebenen Fluges der Geschichte - ein Mann aus unserer Region eine unglaubliche Pionierleistung vollbracht hat und nehmen uns dabei als Verein mit wissenschaftlichem Anspruch sehr ernst“, so Karl Heigold (im Bild rechts) am Eröffnungstag der Messe am Stand der FFGW im Gespräch mit unserem Reporter. Es wurde schnell deutlich, dass Herr Heigold, Mitglied des Vorstands des Vereins, mit viel Leidenschaft bei der Sache ist und dadurch auch andere für das Thema Fluggeschichte zu begeistern weiß. Am Stand der FFGW unterstützt er den 1. Vorsitzenden, Hans-Günter Adelhard (im Bild links) bei der Repräsentation des Vereins. Wie ernst der Selbstanspruch der seit 1973 bestehenden FFGW ist, zeigt ein aufwendiges Projekt aus den 1990er Jahren. Dann nämlich fertigten die Aktiven des Vereins einen originalgetreuen Nachbau der legendären Flugmaschine "Nr. 21", mit der G. A. Weißkopf 1901 Geschichte schrieb, an und führten erfolgreich bemannte Flüge durch. Damit war die Funktionalität der Konstruktion endgültig bewiesen! Der Nachbau befindet sich mittlerweile im Deutschen Flugpionier-Museum Leutershausen.

Auf die Frage, ob er auch selbst ins Cockpit steige erklärt Heigold, dass seine aktiven Tage als Pilot hinter ihm liegen, er während seiner Zeit in Vancouver aber einige Flugstunden über kanadischen Landschaften gesammelt habe. Die Messe-Vertreter der FFGW bringen also reichlich Expertise zum Thema mit.

Auf der KONTAKTA bietet die FFGW neben kostenlosen Broschüren auch edel gestaltete Bücher rund ums Thema Fliegen zum Kauf an. Absolutes Highlight ist der originalgetreue Nachbau der Flugmaschine „Nr. 21“ im Maßstab 1:5. Doch auch abseits vom Thema Fliegen gewährt die FFGW Einblicke in technologische Errungenschaften der Visionäre der Region. Schauen Sie vorbei in der Landkreishalle E!

Zugehörige Artikel